line
Bayrischer Rundfunk, BR 2, Art Mix Magazin, Florian Fricke, 11.10. 2019 :

"Autor Georg Klein nennt seine Sound Walks "toposonie" - die klangliche Erforschung von Orten. Der "Engelbecken"-Sound Walk ist über die App "Echoes" abrufbar. Auf einer interaktiven Karte sieht man den Parcour der Hörstationen entlang des Kanals. Der Sound Walk ist binaural mit zwei Ohrmikrophonen aufgenommen, d.h. über Kopfhörer gehört, kann man die Geräusche, Klänge und Stimmen dreidimensional orten. (...)

Eine akustische Reise mit 12 Stationen durch die 170 Jahre Geschichte des Kanals, eine Geschichte, die der Rundfunk über lange Zeit begleitet hat. Der Clou ist, Georg Klein spielte seine Zusammenschnitte von historischen Radiosequenzen an den Originalorten über ein Lautsprecherpaar ab und nahm dieses Signal direkt binaural wieder auf. So betten sich nun die alten Geschichten in die Umgebungsgeräusche der Gegenwart, die aber wiederum nur die vermeintliche Gegenwart ist. (...)

Und so verbindet der geschichtsträchtige Luisenstädtische Kanal die Revolutionsjahre 1848 und 1989. Ein raffinierter Soundwalk und eine reichhaltige Fundgrube für jeden Geschichtsinteressierten."

Presseinfo


  DRadio Kultur